Schlagwort-Archive: Stadtleben

Dresden’s Neustadt – Zum Wiederkommen schön

Wie ihr schon von unseren Hype-zig und Gothik meets Klassik Beiträgen wisst, waren wir am Reformations Freitags-Feiertag in Dresden.

Eine liebe, musikalisch sehr begabte Twitter-Freundin hatte uns dorthin eingeladen. „Mensch, wenn ihr schon in Leipzig seid – kommt doch mal hier in Dresden vorbei, das ist doch um die Ecke und ich würd mich so freuen euch mein Dresden zu zeigen. Abseits von den Touris, es gibt hier so viel zu entdecken!“

Aber fast wäre es dazu gar nicht gekommen, denn die wundervolle @einfachblau lag noch am Tag zuvor im Krankenhaus. Bandagiert und ramponiert von einem schmerzhaften Fahrad-Unfall. Besorgt telefonierten wir gegen Mittag, ob es ihr denn überhaupt möglich wäre sich mit uns zu treffen. Anstatt in der Innenstadt verabredeten wir uns am Dresdner Bahnhof Neustadt ,  der für sie einfach besser zu erreichen war, außerdem sind wir dann näher an der Gegend die sie uns zeigen wollte.  

Unser Navi führte uns flott bis zum verabredeten Treffpunkt, und schon auf dem Hinweg waren wir ein wenig am Rätseln, was es denn nun hier Sehenswertes geben könnte.

Der Bahnhof Neustadt ist , wie der in Leipzig z.b.,  sehr anschauenswert  nur leider haben wir dieses mal die Wartezeit mit einem kleinen Nickerchen im Auto verbracht und keine Fotos gemacht.

Aber man muss sich schließlich noch was zum Wiederkommen aufheben 😉

Herzliche – ganz vorsichtige – Umarmungen und viele erste Augen-blicke später waren wir gemeinsam, ausgehend vom Bahnhof zu Fuß in der Neustadt unterwegs. Plaudernd, und sich gar nicht fremd fühlend, obwohl wir uns zum 1. Mal Auge in Auge begegneten, zogen wir durch die Straßen. Ca 10-15 Gehminuten vom Bahnhof Neustadt entfernt kamen wir in die Alaunstraße – und aus der bis dato eher tristen Neustadt wird vor uns ein bunter, kreativer Schmelztiegel und wir bereits mitten drin. Dachaufbauten

Es reihen sich Bars, kleine Spezialitäten- geschäfte (in denen man z.b. CD’s und Schallplatten tauschen kann) Restaurants jeglicher Couleur wie z.b. das mexikanische  Espitas  (die nächsten 2 Bilder), das auch noch mit ausgefallener Architektur und Wandmosaiken glänzt. Kleine Musik-Kinos in denen es sehr gute Live-Musik gibt, wie sie uns versichert. Dresden’s Neustadt – Zum Wiederkommen schön weiterlesen